Let's go! - Der Auftakt des Projekts StudyBuddy

Zum Auftakt des Projekts fand am 09.05.2021 die Auftaktveranstaltung mit allen Projektpartnern statt.

Der Innovationswettbewerb INVITE vom Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmen seiner Zielsetzung, das Angebot KI-gestützter Weiterbildungsplattformen zu verbessern, unser Projekt StudyBuddy für den Projektzeitraum von 3 Jahren (Mai 2021 – April 2024).

Daher fand pünktlich zum Projektstart, am 09.05.2021 unsere Auftaktveranstaltung statt (vgl. Pressemitteilung), in der sich erstmalig alle Verbundpartner von der TU Braunschweig, Jacobs University Bremen, AKAD University und Oskar Kämmer Schule untereinander austauschten und die gemeinsamen Projektziele diskutierten. Zwar war das Treffen aufgrund der noch bestehenden Pandemiebeschränkungen nur im digitalen Raum möglich, jedoch wirkte dies sogar eher förderlich, um so gleich eine Vielzahl digitaler Tools (z.B. Miro als digitales Whiteboard, Teams, Break Out Rooms, Slack) einmal auszuprobieren und somit von vorneherein eine enge Vernetzung zwischen allen Teilnehmern zu fördern.

Neben der Klärung organisatorischer Rahmenbedingungen (z.B. regelmäßige Verbundtreffen, Entwurf einer Kooperationsvereinbarung, Formierung eines Datenschutzregelkreises) startete auch schon die inhaltliche Ausgestaltung der Arbeitspakete. Für die nächsten Monate steht die Recherchephase im Fokus der Zusammenarbeit. Im Zuge dessen arbeiten die Verbundpartner momentan eng an einer umfangreichen strukturierten Literaturanalyse zum Thema „Virtuelle Assistenten im Lernkontext“ zusammen, erstellen einen ersten Service Blueprint und erarbeiten fundierte Konzepte zur gegen Ende des Jahres geplanten Befragung von Lernenden, um deren Bedürfnisse in der Lernunterstützung in der Weiterbildung zu erfassen.

Erste Zwischenergebnisse und spannende Einblicke werden im Projektverlauf auf dieser Seite veröffentlicht. Viel Spaß beim Stöbern!

Dr. Ricarda Schlimbach
Dr. Ricarda Schlimbach
Projektkoordinatorin StudyBuddy

Als Projektkoordinatorin des Verbundprojektes vernetze ich die Verbundpartner und die assoziierten Partner untereinander und bin die erste Ansprechpartnerin für das Projekt in der Außenkommunikation. Mir liegt eine kollaborative Zusammenarbeit am Herzen und ich kümmere mich um die gemeinsame erfolgreiche Umsetzung des Projektplans und die Verbreitung von (Zwischen-) ergebnissen sowie die Kommunikation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung. Natürlich forsche ich auch selbst aktiv im Forschungsprojekt mit.

comments powered by Disqus

Ähnliches